Auf den Spuren der Pottbäcker

Anmeldung
Wir lauschen Geschichten über den Hülser Berg und die Hülser Pottbäcker, entdecken die Spuren, die sie hinterließen, sammeln Ton und töpfern ein wenig.

Zeitrahmen: 3 Schulstunden
Zielgruppe: Klasse 3 – 8

Inhalte:
Folgende Fragen beschäftigen uns auf unserer Spurensuche: Wie und wann entstand der Hülser Berg und wie kam er hier her? Wie und wo fanden die Pottbäcker den Ton für ihre Töpferware? Wie bauten sie ihn ab und wie transportierten sie ihn? Wann haben die ersten Menschen hier den Ton genutzt? Wann wurde überhaupt das Töpfern erfunden? Wie hoch wurde die Töpferware gebrannt? Was genau wurde getöpfert? …

Methodik und Ablauf:
Wir beginnen auf dem Hülser Berg mit Geschichten, der Spurensuche und dem Sammeln des Tones.
Nach der Pause wird der Ton ein wenig zerkleinert und gewässert.
Danach machen wir Experimente und schließlich kneten wir den gesammelten Ton kräftig durch und töpfern eine Kleinigkeit.
Am Ende testen wir in einem Pottbäcker-Quiz, was auf unsere Spurensuche an Informationen hängen geblieben ist.

Allgemeines:
Sowohl Kinder, als auch Erwachsene sollten bitte möglichst wetterfest gekleidet sein und festes, griffiges Schuhwerk haben. Es muss auf dem Weg zur Sammelstelle geklettert werden!

Bitte etwas mitbringen, in dem die getöpferten Sachen sicher transportiert werden können, z.B. zwei Schuhkartons und zwei große Tüten oder Taschen in die die Kartons hinein passen. Die Kartons können notfalls auch später noch abgeholt werden.
Sollte es in ihrer Schule keine Möglichkeit geben, die Sachen zu brennen, bekommen Sie von uns eine Adresse in Krefeld Gartenstadt, wo Sie sie kostenpflichtig brennen lassen können.