Cremes und Salben selbst gerührt!

Termine:  bitte bei Gabriele Heckmanns erfragen
Kosten: 45,00 €, zuzüglich ca. 15,00 €  für Zutaten.

 

Zu diesem Workshop erhalten Sie ein Skript. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

 

Hautcremes und medizinische Salben sind mit ein bisschen Übung einfach selbst herzustellen.

Salben rühren ist ein heiliges Geschäft; das ist schon seit langer Zeit bekannt und stimmt immer noch.Zum Rühren von Salben und Cremes ist Ruhe notwendig. Wenn man etwas geübter ist, hat das Rühren etwas Meditatives. Medizinische Salben sind einfach herzustellen. Bei Gesichtscremes dagegen muss man genau arbeiten. Da gilt es Öl- und Wasserphase bei der richtigen Temperatur zu einer schönen Konsistenz zusammen zu rühren, die nicht wieder auseinanderfließt. 

Beim ersten Termin werden geeignete Pflanzen für die Herstellung vorgestellt und anschließend gesammelt.Für Cremes werden beispielsweise Rosen-, Malven-, Calendula- oder Kamillenblüten verwendet, für Salben z.B. Wilder Dost, Vogelmiere oder auch Küchenkräuter wie Rosmarin oder Ysop. Die Blüten oder Blätter werden dann für 6 Wochen in Öl eingelegt.
Beim zweiten Treffen werden die Blätter-/Blütenöle abgeseiht und bilden die Grundlagen für Creme und Salbe. Hinzu kommen Bienenwachs, Wollfett, Hydrolate, ätherische Öle und andere naturreine Materialien. Daraus rühren wir eine Hand- und Hautcreme und eine Salbe.