Im Blütenland

Anmeldung

Zeitrahmen: 3 Schulstunden
Zielgruppe: Klassen 3 – 7

Kostenbeitrag!

 

Ohne Bienen keine Äpfel – Wie Pflanzen und Bestäuber zusammenarbeiten 

Inhalte und Methodik:

Wer kennt das nicht? Für die Fortpflanzung der Pflanzen lassen sich Kinder nur schwer begeistern.

Dem wollen wir begegnen. Die Kinder spielen die Vorgänge im Rollenspiel oder an übergroßen Modellen nach. Sie suchen allerkleinste Wildblüten und lernen viel über Natur- und –Pflanzenschutz und über das Zusammenspiel von Pflanzen und ihren Bestäubern. Ausgehend von der sich abzeichnenden Situation, dass die Bienen ihre Zusammenarbeit mit den Menschen nicht mehr lange aufrecht erhalten können, wenn der Pestizid-Einsatz in der Landwirtschaft so weitergeht,

wird die Frage nach der Abhängigkeit der menschlichen Ernährung von der Mitarbeit der Insekten (u.a. Helfern) problematisiert. In arbeitsteiliger Gruppenarbeit werden Experimente und Spielsequenzen zu den Themen Blütenaufbau, Bestäubung, Fruchtbildung und Samenverbreitung durchgeführt.

Zur Präsentation spielen bzw tragen die Kinder ihre Forschungsergebnisse der Klasse vor. So ergibt sich für alle ein umfassendes Bild davon, dass auch die Menschen von der Arbeit der Bestäuber abhängig sind, denn ohne Bienen gäbe es keine Äpfel. Zum krönenden Abschluss werden selbstgemachte Müsliriegel angeboten.