Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0062aa0/lib/classes/forum_class.php on line 154

Vom Birkenblatt zum Batik-Seidentuch

Färben mit Naturmaterialien

Inhalte:

Farben aus Naturmaterialien werden heute kaum noch zum Färben von Textilien eingesetzt, obwohl ihre Herstellung die Umwelt deutlich weniger belastet und sie mit den begrenzt vorhanden Rohstoffen deutlich sparsamer umgehen.
Die SchülerInnen lernen, wie man Farben aus Naturmaterialien herauslöst, wie Seide entsteht, wie Textilien für das Färben durch Beizen vorbereitet werden müssen, damit die Farbe dauerhaft hält, wie man durch Abbindetechnik Muster auf den Tüchern erzeugt, wie man die Farbe vor dem Ausbleichen schützt.


Bunte selbstgefärbte Tücher auf Leine gehängt


Methodik:

Nachdem der Ablauf der Veranstaltung skizziert wurde, steht das gemeinsame Fällen einiger Birken, die auf dem Gelände des Umweltzentrums sehr häufig vorkommen, am Anfang. Die Blätter werden abgestreift, gesäubert und im großen Topf mit Wasser zu einem Farbsud gekocht. In Kleingruppen werden danach die weiteren Schritte vorbereitet: das Abwiegen der Chemikalien, das Zubereiten der beiden anderen Naturfarben, das Spannen der Wäscheleine und das Säubern der Geräte. In den langen Kochzeiten werden zusätzliche Aufgaben für Kleingruppen angeboten, in denen es um die Biologie der Birke, ihre Nutzung durch den Menschen für den Bau von Schiffen und das Binden von Besen, die Birke als Pioniergehölz auf Ruderalflächen und Messtechniken an Bäumen geht. Im kreativen Teil der Veranstaltung gestalten die SchülerInnen ihr eigenes Seidentuch durch unterschiedliche Farbgebung und individueller Abbindetechnik. Am Schluss steht das positive Erlebnis für jede TeilnehmerIn, ein ganz individuelles Produkt selbst geschaffen zu haben. Stolz präsentiert man sein Tuch auf der Wäscheleine beim Trocknen.

Zeitrahmen: ca. 6 Schulstunden, die auf einen oder zwei Tage verteilt werden können
Zielgruppen: Das Programm ist für SchülerInnen der Klassen 7 bis 10 konzipiert.
Kostenbeitrag: für ein Seidentuch und Farbe ca. 4¬ pro SchülerIn
.