Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0062aa0/lib/classes/forum_class.php on line 154

Umweltspürnasen

Kennen lernen des Umweltzentrums, Spiele auf dem Gelände (Klassen 3 und 4)

Inhalte:

Umweltspürnasen haben ihre Augen und Nasen nur wenige Zentimeter oberhalb der Grasnabe. Es gibt so viele Dinge zu entdecken auf dem Gelände des Umweltzentrums. Und man muss auch schon sehr genau hinsehen, damit man die Dinge findet, die man suchen soll.
Das Programm wendet sich an Grundschulklassen, die zum ersten Mal das Umweltzentrum besuchen. Das Kennenlernen des Geländes mit den Überresten einer ehemaligen Betonfabrik und der Natur, die stets bemüht ist, weitere Flächen von den Menschen zurückzugewinnen, steht am Anfang des Vormittags.
Im Erlebnisgarten werden alle Sinne in Aktion gebracht: die Füße erfühlen unterschiedliche Böden, die Ohren hören das Säuseln des Windes, die sich drehende Scheibe bringt das Gehirn durcheinander, im Klangbaum lassen die Töne den ganzen Körper vibrieren. Und dabei soll man sich auch noch auf den sehenden Partner verlassen.
In jeder Jahreszeit präsentiert sich die Natur im Umweltzentrum anders und bestimmt dieses Programm. Im Frühjahr steht die Amphibienwanderung im Mittelpunkt, später im Jahr sind es die Wildbienen. Im Herbst werfen die zahlreichen Früchte der Bäume und Sträucher die Frage auf: essbar oder nicht?


Methodik:

Das Kennenlernen des Umweltzentrums beinhaltet auch das Aufzeigen der Gefahren und der Grenzen des Geländes. Erst wenn diese bekannt sind, kann auch selbständig geforscht werden.
Beim Suchspiel wird die Klasse in Kleingruppen aufgeteilt und jede SchülerIn erhält einen Anstecker mit dem Symboltier der Gruppe. Die Dinge, die auf einer kleinen Karte aufgeschrieben sind, sollen auf dem Gelände gesucht und gefunden werden. Das schärft die Sinne, zwingt zum Hinschauen auch auf die kleinen Dinge, die wir sonst so häufig übersehen.


Zeitrahmen: ca. 3 Schulstunden
Zielgruppen: Das Programm ist für SchülerInnen der Klassen 3 und 4 konzipiert, die zum ersten Mal das Umweltzentrum besuchen.
Kostenbeitrag: keiner
Besonderheiten: Das Programm variiert sehr stark nach Jahreszeit und Witterung